White Noise © REGIONALE12, Foto: Nikola Milatovic
Öffnet Originalbild in großer Ansicht: White Noise
White Noise
© REGIONALE12, Foto: Nikola Milatovic


Die futuristische, taktile Architektur des mobilen Pavillons White Noise (Weißes Rauschen), der vom Land Salzburg in Auftrag gegeben und vom renommierten ArchitektInnenteam soma entworfen wurde, stellt einen spannenden Kontrapunkt zur unberührten Natur der Krakau dar. Aufgestellt in der alpinen Hochebene und angesiedelt zwischen kommunikativem Charakter und emotionaler Raumwahrnehmung, ändert sich seine komplexe Struktur je nach Standort der BetrachterInnen ständig aufs Neue. Erst durch räumliches Erleben, Herumgehen, Betreten und Benutzen kann der ›Igel‹ entdeckt und erfasst werden. Der Pavillon beherbergt zum einen das Kunstprojekt Kühllabor des steirischen Künstlers Klaus Schafler und markiert zum anderen als lokales REGIONALE12-Festivalzentrum den Ausgangspunkt für die Erkundung der weiteren Projekte im Krakautal.
Design: soma
Wo: Krakauebene 29, 8854 Krakauhintermühlen
Wann: 24. Juni - 21. Juli 2012

MIT UNTERSTÜTZUNG VON Fond zur Förderung von Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum, Salzburg / Holzbau Herbert Hollerer GmbH / Rauter Fertigteilbau GmbH
IN KOOPERATION MIT Gemeinden Krakau-Hintermühlen, Krakauschatten und Krakaudorf
Share |